Ruhige Tage im Engadiner Dauerregen

Hallo zusammen…

…oder Grüezi, wie der Schweizer zu sagen pflegt.

Mittlerweile ist die zweite Woche hier oben in St. Moritz schon weit vorangeschritten. Nachdem wir in der ersten Woche noch Glück mit dem Wetter hatten, regnete es sich hier die letzten Tage ordentlich ein. Das hält uns allerdings nicht vom Training ab. Da muss man als Leistungssportler durch. Wir lieben das laufen in all seinen Facetten. Ob Schnee, regen oder Sturm.

Nach etwas mehr Kilometern und 2 mal Training täglich in der letzten Woche und dem abschließenden 35km Lauf am Sonntag in 2:02:54h, war der zweite Umfangsblock schon abgeschlossen. Also steht in dieser Woche etwas weniger Training auf dem Plan. Das heißt, dass wir aber immer noch 1 mal am Tag laufen gehen. Nur der Umfang wird etwas runtergeschraubt. Die weitere Zeit vertreiben wir uns vor dem TV oder mit Beine vertreten. Seid Dienstag läuft ja auch die EM in Zürich. Ich schaue da ganz genau hin. Vor allem am Sonntag beim Marathon der Männer. Die Strecke ähnelt vom Höhenprofil (172HM) dem Kassel Marathon (ca. 180HM), bei dem ich im Frühjahr meine Bestzeit (2:18:17h) lief.

Gestern früh stand ein kurzes Bahntraining an. 10x400m wollte ich laufen, um auch als Marathoni etwas für die Grundschnelligkeit zu tun. Aufgrund des Dauerregens stellte sich dieses Unterfangen aber etwas schwierig dar. Ein Teil der Innenbahn stand bis Bahn 3 komplett unter Wasser. Also musste ich dort außen rum laufen. Die Zeiten habe ich hinterher etwas korrigiert, aufgrund des länger zu laufenden Weges.

St. Moritz Trainingslager 2014

Blick von unserem Balkon auf die Leichtathletikanlage von St. Moritz

Heute war dann mal lauffrei ;). Da blieb etwas mehr Zeit um die Gegend ein wenig mit dem Mountainbike zu erkunden und dies als willkommene Alternativ Trainingseinheit zu nutzen. Ohne genauen Plan fuhr ich dann einfach mal los. Am Lej Marsch und Schwarzsee entlang, über Surley, Sils, hinauf nach Platta (1890m) und flach am Silverplanersee wieder zurück. 30 anspruchsvolle aber abwechslungsreiche Kilometer.

Trainingslager St. Moritz 2014

MTB Tour 14.08.2014 mit Höhenprofil

 

So kann ich nach den ersten 2 Wochen St. Moritz ein erstes positives Fazit ziehen. Trainingstechnisch läuft alles rund und ich hatte eigentlich keine großen Anpassungsschwierigkeiten an die Höhe. Die Landschaftlichen Reize sind so genial, das man kaum alles verarbeiten kann. Hier macht es unglaublich Spaß zu trainieren.

Bei Gelegenheit liefere ich auch nochmal ein paar Bilder von meiner heutigen MTB Tour, sowie ein Läuferprofil, indem ich mich kurz vorstelle, nach. Leider konnte ich heute keine machen, aber so muss ich die Runde nochmal abfahren ;).

Am Sonntag starten Marcel und ich dann beim Engadiner Sommerlauf. Marcel über 25km und ich beim Muragl-Lauf über 11km. Wir berichten…

 

Schöne Grüße nach Deutschland

Autor: Ich bin ambitionierter Leistungssportler mit der Schwerpunktdisziplin Marathon. Lange Strecken reizen mich und ich habe den Wunsch 2:14:30 über die 42.195km zu laufen (derzeit 2:18:17 Kassel-Marathon). Ich habe erst 2009 richtig mit dem Laufen begonnen - jetzt nie wieder ohne!

Hier gehts zu allen Beiträgen von Christian König.

  • Stefan Kaczmarek

    Freut mich das es euch gut geht und es viel Spaß macht. Hoffe insbesondere Marcel hat seine Probleme mit dem Fuß wieder im Griff bekommen.

    • Marcel

      Hallo Stefan, ja es macht wirklich viel Spaß und es ist eine bezaubernde Gegend, auch wenn das Wetter hier sehr wechselhaft ist..
      Meinem Fuß geht es schon deutlich besser und ich kann meine geplanten Trainingseinheiten wieder schmerzfrei durchführen. Die Tempoläufe am Mittwoch und Donnerstag liefen gut bei mir, auch wenn mein Programm etwas von Christian abgeändert war. Ich wollte einen neuen Reiz setzen und etwas neues ausprobieren. Deshalb machte ich 5x800m, 5x600m, 5x400m und 5x200m.

  • Martin

    Schön, dass es gut bei Euch läuft!
    Was absolviert ihr denn eigentlich so für läuferische Umfänge? die 10x400m-Auswertung würde mich auf jeden Fall interessieren :) Wie oft bindet Ihr diese Sprints ins Training mit ein? Ich weiß gar nicht, ob ich wenigstens 3x hintereinander 400m bei vollem Tempo absolvieren könnte ohne die Übelkeitsgrenze zu überschreiten…

    • christian

      In den Umfangsblöcken an die 240km pro Woche und in Entlastungswochen sind es um die 100km. Diese 400m Läufe mache ich nur in den Entlastungswochen um neben den ganzen Umfang, der als Marathonläufer ein muss ist, auch etwas Schnelligkeit zu trainieren. Die 400er laufe ich im Schnitt in 67s. Im Frühjahr waren es sogar mal 64s. Aber das ist sehr Tagesformabhängig. Trabpause zwischen den 400ern ist 200m (ca. 1min).

      • Martin

        wow, vielen Dank für die schnelle Antwort :)
        Da bist Du aber echt fix unterwegs und das mit so wenig Erholung dazwischen (200m) dazwischen? Hammerhart! Danke für den Einblick! Ich freu mich auf weitere Einträge von Dir bzw. Euch und wünsche viel Spaß und Motivation für das harte Programm! Echte Laufhelden!

  • Ronald

    Auch ich druecke weiter die Daumen, dass Euer Training nach Plan weiter geht und die Herbst-Ziele erreichbar werden! Schreibt doch mal etwas ueber Eure Gesamt-Trainingsanlage bis Herbst… wieviel % gebt ihr bei welcher Einheit, was sind die Ziele, wann macht ihr mal etwas ruhiger. Das waere total interessant!

    • christian

      Ich werde mir mühe geben das etwas mehr mit einzubeziehen. Nächste Woche Mittwoch steht eine interessante Tempoeinheit auf dem Plan, an der ich das sehr gut fest machen kann.