Die ersten Intersport Voswinkel Lauftreff’s in Dortmund und Hannover

Diese Woche fanden in Dortmund und Hannover die ersten beiden Lauftreffs zur B2RUN Laufserie in den Intersport Voswinkel Filialen statt. Meine Aufgabe bestand darin, die Läufer zu betreuen, mit Tipps zu versorgen und auf die B2Run Läufe vorzubereiten. Vielen Dank an Intersport Voswinkel, für die Möglichkeit in einem schönen Rahmen  Laufcoachings durchführen zu können.

Laufcoaching in Dortmund

 Zu Wochenbeginn stand für mich eine neue Erfahrung an. Ich war sehr gespannt was mich erwarten würde, durfte ich doch verantwortungsvoll meine Trainingserfahrungen mit anderen Läufern teilen und neue interessante Leute kennenlernen. So begab ich mich voller Vorfreude mit Alexander von LaRaSch auf den Weg nach Dortmund.

Zeitig dort angekommen, erkundete ich alleine die Laufstrecke, um schon mal eine Runde durch das Dorneywäldchen gelaufen zu sein. Als ich wieder an der Intersport Voswinkel Filiale eintraf, durfte ich auch schon die ersten Teilnehmer in Empfang nehmen. Als langjähriger BVB Fan fiel der Einstieg nicht schwer ;). Die Atmosphäre war locker und Entspannt.

Nach einer kurzen Einleitung und Vorstellung, ging es dann 18.10Uhr los. Ich freute mich auf eine gute und entspannte Runde mit 10 motivierten Teilnehmern.  Dabei waren sehr unterschiedliche Leistungsklassen vertreten. Vom Laufanfänger bis zum ambitionierteren 3:45h Marathonläufer. Bei strahlenden Sonnenschein begaben wir uns zu Beginn auf den geräumigen Parkplatz, da wir etwas Platz für die ersten Übungen benötigten.

Vor dem Hintereingang der Intersport Voswinkel Filiale in Dortmund zusammen mit allen Teilnehmer

Vor dem Hintereingang der Intersport Voswinkel Filiale in Dortmund zusammen mit allen Teilnehmer

Das Warm Up bestand dabei aus verschiedenen Lauf ABC Übungen. Diese „Basics“ mache ich vor jedem Lauf. Sie sorgen für eine bessere Laufökonomie, Koordination und haben zugleich noch einen positiven Effekt, sodass ein Beinbetontes Warmmachen, ohne zu starke dynamische Belastung der Muskulatur, möglich ist. Wir begannen mit Armkreisen zur Auflockerung des Oberkörpers und arbeiteten und langsam zu typischen Lauf ABC Übungen (Fußgelenksarbeit, Skippings, Kniehebelauf, Anfersen etc.) vor. Ich freute mich ganz besonders darüber, dass die Teilnehmer aufmerksam zu hörten und wirklich versucht haben die Übungen richtig umzusetzen. So macht es einfach Spaß, gemeinsam zu trainieren.

Gut aufgewärmt starteten wir auf die ca. 5km lange Strecke durch das Dorneywäldchen. Bei der Wahl der Strecke, war mir die Natur einfach wichtig, da sich dort verschiedene Laufuntergründe abwechseln und man vom hektischen Treiben der Stadt nichts mitbekommt. Wichtig war es auch, ein gleichmäßiges Tempo zu finden, sodass wir alle gemeinsam laufen und Spaß haben. Die Läufer waren sehr offen und aktiv Fragen.  Das war wirklich sehr spannend. So erfuhr ich über den einen oder anderen Teilnehmer etwas mehr.

Fragerunde nach dem Coaching in Dortmund

Fragerunde nach dem Coaching in Dortmund

Nach dem Lauf führten wir zur Auflockerung noch ein paar Dehnübungen durch. Meine ganz klare Empfehlung ist hier aber, diese Übungen nicht direkt nach dem Laufen zu machen, sondern als gesonderte Einheit. Dazu bietet sich auch ein Yoga Kurs an. Ich war auch sehr positiv Überrascht, über die Tatsache das kein! Einziger der 10 Teilnehmer den bei langsamere Tempo fast typischen Fersenlauf praktiziert hat. Liebe Teilnehmer: Der Laufstil passt und das sah wirklich sehr gut aus ;)!

Zum Abschluss gab es in der Intersport Filiale bei ein paar erfrischenden Getränken noch eine kleine Fragerunde, bei der ich Rede und Antwort stand.

 

Laufcoaching in Hannover

 Am Donnerstag ging es dann weiter nach Hannover,  zu meinem zweiten Laufcoaching. Treff war wie gewohnt die Intersport Voswinkel Filiale. Die Anreise bot allerdings einige Hürden, mit denen ich Vorlieb nehmen musste. So schickte mich die GDL auf eine spannende Fernbusreise mit ein paar Pannen. Trotzdem kam ich dann mit drei Stunden Verspätung pünktlich zum Lauftreff.

Neue Leute, eine neue Umgebung und eine neue Strecke warteten schon auf mich und die Teilnehmer. Dabei machte ich mir schon im Vorfeld Gedanken, wo die Laufstrecke langführen sollte. Die Wahl fiel dabei nicht schwer, da ganz in der Nähe vom A2 Center eine schöne Runde um den Altwarmbüchener See führte. Nach dem Empfang in der Intersport Voswinkel Filiale und einer kurzen Vorstellung durch den B2RUN Standortverantwotlichen, ging es ohne große Verzögerung auf die Strecke. Start des Coachings war wie schon in Dortmund 18:10Uhr.

Zusammen mit den Teilnehmern des Lauftreff's in Hannover

Zusammen mit den Teilnehmern des Lauftreff’s in Hannover

Ich entschied mich, zusammen mit den Teilnehmern 500m locker zu laufen und das Warm Up an einem schönen naturbelassenen Fleckchen durchzuführen. Der Ablauf unterschied sich schon etwas, von dem in Dortmund. Auch variierte ich die Übungen des Lauf ABC ein wenig, soweit dies möglich war, da ich diese immer in einem sinnvollen Ablauf einteile. Die Teilnehmer gaben sich große Mühe die Übungen richtig auszuführen. Ich achtete auf die Arm – und Körperhaltung und gab den einen oder anderen Tipp zur korrekten Durchführung.

Bei einer gemütlichen Runde um den Altwarmbüchener See

Bei einer gemütlichen Runde um den Altwarmbüchener See

Nach dem Warm Up nahmen wir gemeinsam die Seerunde (ca. 4km) „unter die Füße“. Bei lockerem Lauftempo freute ich mich wieder auf ein paar interessante Unterhaltungen, um die Teilnehmer näher kennenzulernen. Dabei finde ich es immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich die Ziele und Motivation jedes einzelnen sind, laufen zu gehen.  Wieder am Ausgangspunkt angekommen, ging es auch schon mit der Nachbereitung weiter. Hier legte ich auch auf spielerische Elemente Wert, was für ein wenig Abwechslung sorgte. So liefen wir gemeinsam in einer Reihe stehend mit zwei Meter Abstand zueinander einen Slalom.

Zum Abschluss konnten wir uns in der Instersport Voswinkel Filiale wieder in lockerer Runde, bei Getränken, Unterhalten und Fachsimpeln. Gleichzeitig konnten die Teilnehmer den Service des Footscan kostenlos nutzen und bekamen eine Fachgerechte Beratung vor Ort.

Mein Fazit der ersten beiden Lauftreff’s, fällt rundum positiv aus. Der Spaß und gemeinsame Zusammenhalt stand im Vordergrund. Mein Dank gilt den Teilnehmern. Ihr wart spitze und habt es mir leicht gemacht ;). So macht es einfach Spaß und ich freue mich auf die nächsten anstehenden Lauftreff’s, von denen ich ebenfalls Berichten werde.

Noch ein paar Zusatztipps von mir:

1. Beim ersten Lauftreff in Dortmund kam das Thema Blackroll auf. Die Blackroll ist Ideal um schnell und effektiv nach einem Dauerlauf Verklebungen der Faszien zu lösen und den Bewegunsspielraum der Muskulatur zu erhöhen (ähnlicher Effekt wie beim Dehnen). Wer weniger Zeit zum Dehnen hat, dem rate ich, sich mit dem Thema mal näher zu befassen. Die Anschaffung ist im Vergleich zur Lebensdauer einer Rolle sehr günstig.

2. 2 – 3 pro Woche einige Lauf ABC Übungen einbauen, um die Lauftechnik zu verbessern und Verletzungen vorzubeugen. (Ihr findet zu den einzelnen Übungen Videos auf meiner Homepage chrisk-marathon.de)
Ein schöner Nebeneffekt: es dient vor Dauerläufen als ein gutes Warm Up.

3. Gerne gebe ich euch weitere Tipps. Über meine Homepage (s.o.) könnt Ihr mich jederzeit kontaktieren.

Ich wünsche euch viel Spaß bei euren weiteren Vorbereitungen und viel Erfolg beim B2Run in eurer Stadt!
Euer Chris

Autor: Ich bin ambitionierter Leistungssportler mit der Schwerpunktdisziplin Marathon. Lange Strecken reizen mich und ich habe den Wunsch 2:14:30 über die 42.195km zu laufen (derzeit 2:18:17 Kassel-Marathon). Ich habe erst 2009 richtig mit dem Laufen begonnen - jetzt nie wieder ohne!

Hier gehts zu allen Beiträgen von Christian König.

  • Charlott Pleßmann

    Hast du weitere Laufcoachings geplant? Hört sich sehr gut an!